Attersee - Abtsdorf II, Niedermayerfeld

Country/Area

Community

Attersee

Place name

Abtsdorf II, Niedermayerfeld

Type of site

Associated Pile Dwelling Site (AS / S2)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:15

Responsible for site

Kuratorium Pfahlbauten
UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen
Mag. Henrik Pohl - Site Management Oberösterreich
Gemeindeamt Attersee am Attersee
Nußdorfer Straße 15
4846 Attersee
Österreich
e-mail: pohl@pfahlbauten.at

Administrative contact

Bundesdenkmalamt Abteilung für Bodendenkmäler Hofburg, Säulenstiege A - 1010 Wien
Extension (ha): 
0,59
Height above sea level (m): 
469,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

Datierung anhand der Funde und C14 Datierung (nach Czech, 1982, 7): Abtsdorf II (VRI-775) 4610±100. / Datierung anhand der Funde und C14 Datierung (nach Czech, 1982, 7): Abtsdorf II (VRI-775) 4610±100.

Description

Abtsdorf II station was discovered in 1977 during systematic research by the Bundesdenkmalamt (Federal Historic Preservation Agency). In the following year, a perimeter measurement was carried out. In 1982, a wood sample for radiocarbon dating was taken. The settlement was reexamined during the 2003 inventory of Salzkammergut lakeshore settlements. The station is situated at the Western shore of lake Attersee, about 60 to 80 m offshore, and stretches across approximately 105 m length and up to 40 m width. A wooden pier crosses the central area of the settlement, which causes minor disturbances in the settlement area, as do some buoy funnels. During the 2003 Salzkammergut lakefront settlement inventory, the covering strata in the Northern settlement area were classified as less substantial compared to the examinations in 1977. The covering to the North of the pier is not quite as wide as described in 1977, and in a few places an occupation layer can be discerned close to the surface under a stone layering. South of the pier, there are massive silt layers which complicate any exact statement, but also offer better preservation. Areas with a culture layer are concentrated in the central area. / Die Station Abtsdorf II wurde 1977 im Rahmen der systematischen Untersuchungen durch das Bundesdenkmalamt entdeckt und im daruffolgenden Jahr eine Umrissvermessung durchgeführt. Im Jahr 1982 wurde eine Holzprobe für die C14 Datierung entnommen. Die Siedlung wurde während der Inventarisierung der Seeufersiedlungen im Salzkammergut erneut begutachtet. Die Station liegt am Westufer des Attersees ca. 60-80 m vom Ufer entfernt und erstreckt sich nach der Vermessung über einen Bereich von ca. 105 m Länge und einer Breite bis zu 40 m. Ein Steg führt mitten durch den Siedlungsbereich. Im Zuge der Inventarisierung der Seeufersiedlungen im Salzkammergut erwies sich die ehemals intakte Abdeckung nördlich des Steges als geringer als vermutet. Generell scheint die Siedlung eine eher geringere Ausdehnung zu haben, als ursprünglich gemessen. Südlich des Steges befinden sich massive Schlickschichten, die eine genaue Aussage schwierig machen. Areale mit Kulturschicht dürften sich eher auf den zentralen Bereich zu konzentrieren.

Bibliography comment

Willvonseder 1963-68, 101ff; Czech 1977, 85; Czech 1978, 254; Czech 1982, 7-17; Ruttkay 1982, 19-23; Offenberger 1986, 212.