Aulendorf - Steeger See

Country/Area

Community

Aulendorf

Place name

Steeger See

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:17

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 26 D - 72016 Tübingen Alexanderstrasse 48
Extension (ha): 
0,60
Height above sea level (m): 
539,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

Single finds of the Stroke-Ornamented Pottery culture (Stichbandkeramik) and the Endneolithic. Associated finds of the Schussenried culture and Pfyn-Altheim group. Dendro dates: 3932-3930 and 3745-3723 BC. 14C-dates 1387 +-125 BC from the remains of the shaft of a toggling harpoon. / Einzelfunde der Stichbandkeramik und des Endneolithikums, Fundkomplexe der Schussenrieder Kultur und der Pfyn-Altheimer Gruppe. Dendrodaten 3932-3930 und 3745-3723 v. Chr. 14C-Datum 1387 +-125 BC aus dem Schaftrest einer Knebelharpune.

Description

The site is in the Steeger See in the Schussen Valley, the public bathing lake of the town of Aulendorf. In 1990 it was discovered by children diving for shells. In the years 1991-1995 the State Cultural Heritage Department Baden-Württemberg undertook underwater assessment to secure the sub-surface finds and features. The settlement remains lie 2 m deep in shallows around 50 m from the shore. Remains of Pfyn-Altheim group occupation layers are present in the shore area. Piles and finds dating mainly to Late Neolithic are present at the water’s edge. The shallows produced rich finds including a so called “pintadera” and many wooden implements. The layer series consisting of Schussenried - peat clay - Pfyn/Altheim is angled at a slant. The layers have clearly slipped into a natural channel between the shoreline and the shallows. The Pfyn/Altheim settlement consisted of one or two rows of two-aisled, oak-built houses. The Schussenried culture village was probably similarly organised, allowing conjectural mapping of the non-oak timbers. Middle Neolithic, Endneolithic and Bronze Age activities in the shallows are witnessed by stray surface finds including stroke-ornamented sherds, and a high quality serpentine chisel of the Endneolithic. A toggling harpoon and a bronze arrowhead date to the Early to Middle Bronze Age. / Die Fundstelle im öffentlichen Freibad der Stadt Aulendorf, dem im Schussental gelegenen Steeger See, wurde durch Kinder beim Muscheltauchen im Sommer 1990 entdeckt. Das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg führte in den Jahren 1991-1995 Untersuchungen unter Wasser zur Sicherung der oberflächennahen Funde und Befunde durch. Siedlungsreste fanden sich auf einer dem Ufer ca. 50m vorgelagerten Untiefe in etwa 2m Wassertiefe und am benachbarten Ufer. Im Uferbereich fanden sich Kulturschichtreste der Pfyn/Altheimer Gruppe, im Wasser des Ufersaums neben Pfählen vor allem jungneolithisches Fundmaterial. Die Untiefe lieferte reiches Fundmaterial, darunter auch ein sogenannter Pintadera und zahlreiche Holzgeräte. Es fand sich eine schräg verkippte Schichtfolge: Schussenried-Kalkmudde-Pfyn/Altheim. Das Schichtpaket rutschte offenbar in einen zwischen Ufer und Untiefe befindlichen Graben. Die Pfyn/Altheimer Siedlung bestand aus ein bis zwei Häuserzeilen zweischiffiger Eichenbauten. Das Dorf der Schussenrieder Kultur war vermutlich in gleicher Weise organisiert, dies lässt die Kartierung der Nichteichenhölzer vermuten. Mittelneolithische, endneolithische und bronzezeitliche Aktivitäten im Bereich der Untiefe zeigen einzelne Oberflächenfunde, dabei Scherben der Stichbandkeramik und ein Edelserpentinmeissel des Endneolithikums. Eine Knebelharpune und eine Bronzepfeilspitze datieren früh- bis mittelbronzezeitlich.

Bibliography comment

Köninger/Schlichtherle 1992, 56-59; dies. 1994, 61-66; Köninger, 2000, 63-76.