Bodman-Ludwigshafen - Bodman-Schachen/Löchle

Country/Area

Community

Bodman-Ludwigshafen

Place name

Bodman-Schachen/Löchle

Type of site

UNESCO-World Heritage Site (WH / S1)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:17

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 26 D - 79083 Freiburg i. B. Bissierstrasse 7
Extension (ha): 
5,34
Height above sea level (m): 
394,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

Hornstaad group and Early Bronze Age; associated finds. Corded ware and Late Bronze Age; stray finds. Dendro dates: 2666 BC; W 1646, 1644, 1642-1640; 1618, 1614, 1611-1610, 1604, 1593 1591;1505-1503; 14C-Dates: between 1944 and 1718 BC cal. / Fundkomplexe der Hornstaader Gruppe und Frühbronzezeit. Schnurkeramische und spätbronzezeitliche Funde. Dendrodaten: 2666 v. Chr.; W 1646, 1644, 1642-1640; 1618, 1614, 1611-1610, 1604, 1593 1591;1505-1503; 14C-Daten: zwischen 1944 und 1718 BC cal..

Description

The lakeside settlement lies on Lake Constance (Überlinger See) on the Schachenhorn, an ancient estuary delta of the Stockacher Aach river. It was discovered in 1860. In 1982-84, 1986 and 1996 the State Cultural Heritage Department Baden-Württemberg carried out systematic underwater excavations. Apart from finds of the Hornstaad group and an extensive Corded ware pile field, the site also contains an interesting series of occupation layers from the Early to Late Bronze Age. Four early Bronze Age building phases (Bph 1-4) and one Middle Bronze Age building phase (Bph 5) could be identified in the pile field. The partly enclosed lakeside villages represented by the building phases 1-4 consisted of 4-8 houses arranged in two loose rows. Characteristic for Layer A are undecorated vessels with handles – the so called 'Bodman Beaker” (Bodmaner Becher). Typical for the pottery of the late Early Bronze Age (Arbon Group = Arboner Gruppe) is incised ware (ritzverzierte Ware) of the so called “heavily ornamented style” (reicher Stil). The finds from the layer-series on the Schachenhorn lay the foundations for the classification of finds from settlements on western Lake Constance. Furthermore, they are of relevance for the dating of finds from Early Bronze Age settlements in North and East Switzerland. / Die Ufersiedlung liegt am Bodensee (Überlinger See) am Schachenhorn, einem alten Mündungsdelta der Stockacher Aach und wurde bereits um 1860 entdeckt. In den Jahren 1982-84, 1986 und 1996 erfolgten systematische Tauchgrabungen des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg. Die Station umfasst neben Funden der Hornstaader Gruppe und einer großflächig erhaltenen schnurkeramischen Pfahlfeldes vor allem eine Schichtenfolge der älteren bis späten Frühbronzezeit. Im Pfahlfeld ließen sich vier frühbronzezeitliche (Bph 1-4) und eine mittelbronzezeitliche (Bph 5) Bauphase identifizieren. Die teilweise umzäunten Uferdörfer der Bph 1-4 bestanden aus etwa 4-8 Häusern, die in zwei losen Zeilen angeordnet waren. Für Schicht A sind unverzierte Henkelgefäße, so genannte 'Bodmaner Becher', charakteristisch. Typisch für die Keramik der späten Frühbronzezeit (Arboner Gruppe) ist die ritzverzierte Ware des sog. 'reichen Stils'. Das Fundmaterial aus der Schichtenfolge am Schachenhorn liegt der Gliederung des frühbronzezeitlichen Fundstoffes aus Siedlungen des westlichen Bodenseegebietes zugrunde und besitzt darüber hinaus datierenden Charakter auch für das Fundmaterial aus frühbronzezeitlichen Siedlungen der Nord- und Ostschweiz.

Bibliography comment

Keller 1863, 144 ff.; Schumacher 1899, 27-38; Billamboz 1985, 30-35; Schlichtherle 1990a, 207; Köninger/Schlichtherle 1990, 149-173; Köninger 2006a.