Eschenz - Seeäcker/Orkopf

Country/Area

Community

Eschenz

Place name

Seeäcker/Orkopf

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:16

Responsible for site

Amt für Archäologie
Irene Ebneter
Schlossmühlestrasse 15a
8500 Frauenfeld

Administrative contact

Amt für Archäologie Schlossmühlestrasse 15a CH - 8510 Frauenfeld
Extension (ha): 
2,40
Height above sea level (m): 
397,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Typologisch: Horgen, Schnurkeramik

Description

see German version (no translation available). / Die Siedlungsstelle Seeäcker wird erstmals 1911 erwähnt. Entlang der Strandplatte sind immer wieder Steinbeile zum Vorschein gekommen. Winiger/Hasenfratz teuften 1981–1982 insgesamt 170 Bohrungen entlang des Ufers in see-landseitig verlaufenden Bohrreihen ab. Zudem führten sie 1983 eine kleine Tauchsondierung (6x3 m) durch. Im Profil liessen sich seeseitig abfallende, zum Teil stark ausgewaschene Kulturschichtbänder fassen, die anhand des Fundmaterials in die Horgener und Schnurkeramik Kultur datieren. Vereinzelte liegende Hölzer und Holzkohle konnten ebenfalls beobachtet werden. Es fand sich lediglich ein Eichenpfahl, so dass die Dörfer ursprünglich weiter Richtung Ufer gelegen haben müssen, wo sie heute vollständig erodiert sind. Neben schnurkeramischen und horgenzeitlichen Gefässfragmenten sind mehrere Steinbeile, Silices sowie zwei verkohlte Fadenspulen bemerkenswert. 2007–2009 wurde das Siedlungsgelände auf der den Seeäcker direkt vorgelagerten Halbinsel Orkopf gemeinsam von Taucharchäologen vom Landesdenkmalamt Baden-Württemberg und dem Amt für Archäologie Thurgau untersucht. Erste Resultate lieferten wenige jungsteinzeitliche Funde sowie dendrodatierte Pfähle aus der frühen Pfyner (3880 v.Chr.) und Horgener Kultur.

Bibliography comment

Winiger/Hasenfratz 1985, 19–26; AS 2009.1, 14–21; Benguerel et al. 2010.