Hagnau - Hagnau-Burg

Country/Area

Community

Hagnau

Place name

Hagnau-Burg

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:15

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 26 D - 72016 Tübingen Alexanderstrasse 48
Extension (ha): 
2,94
Height above sea level (m): 
393,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Funde der Pfyner-, Michelsberger- und Horgener Kultur sowie der Frühbronzezeit und der Urnenfelderkultur. Dendrodaten: ca. 1050 und 874 v. Chr.

Description

see German version (no translation available). / Die Fundstelle liegt am Bodensee (Obersee), östlich des Schiffsanlegesteges im Flachwasser vor der Gemeinde Hagnau im seewärtigen Umfeld der Kiesinsel 'Burg'. Die spätbronzezeitliche Belegung ist seit Mitte des 19. Jahrhunderts bekannt. Umfangreiche Tauchsondagen des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg wurden 1984 und 1986, eine weitere Tauchprospektion Winter 2002 / 2003 durchgeführt. Neolithische Funde und Kulturschichtreste liegen vor allem westlich der 'Burg'. Die spätbronzezeitliche Fundstelle umfasst ein großflächiges Pfahlfeld mit partiell erkennbaren Häuserreihen und umlaufende Palisaden. An der Seeperipherie ist eine vierschichtige spätbronzezeitliche Stratigraphie erhalten. Die spätbronzezeitliche Stratigraphie ist die umfassendste urnenfelderzeitliche Schichtabfolge am Bodensee. Die bei 391 m ü. NN liegenden Kulturschichten liegen verhältnismäßig gut geschützt unter Sedimentbedeckung.

Bibliography comment

Heierli 1888, 38; Schnarrenberger 1891, 22f; Tröltsch 1902, 176f; Munro 1908, 157; Wagner 1908, 75; Bad. Fundberichte 1936, 1933-36; Schöbel 1987; Köninger/Schlichtherle 1990, 173; Schöbel 1996, 9f; Mainberger / Schlichtherle 2003b, 65f.