Horgen - Scheller (Neolithikum)

Country/Area

Community

Horgen

Place name

Scheller (Neolithikum)

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

Christine Michel

Last update

Thu, 04/09/2015 - 10:29

Responsible for site

Unterwasserarchäologie Stadt Zürich
Christine Michel
Stettbachstrasse 317
8008 Zürich

Administrative contact

Kantonsarchäologie Zürich Stettbachstrasse 7 CH - 8600 Dübendorf
Extension (ha): 
2,42
Height above sea level (m): 
404,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Horgen, Schnurkeramik. Typologische, dendrochronologische und C14-Datierungen. Die schnurkeramischen Daten weisen auf eine späte Phase hin, was von speziellem Interesse ist.

Description

see German version (no translation available). / Bei Baggerungen in Horgen im Jahr 1914 erkannte der Besitzer der Yachtwerft Jakob Faul prähistorisches Fundmaterial. Von 1917–1921 wurden erneut Baggerungen durchgeführt, wobei 1923 erstmals Sondierbaggerungen durch das Schweizerische Landesmuseum vorgenommen und überwacht wurden. Die Fundstelle wurde erst wieder 1966 untersucht, diesmal mit Tauchern, welche die Siedlungsausdehnung festzustellen versuchten. In den folgenden Jahrzehnten fanden weitere Baggerungen, archäologische Kurzeinsätze und eine umfangreiche Rettungsgrabung statt. Inzwischen konnten auch einzelne Bereiche der Siedlungsstelle geschützt werden Die Besonderheit dieser Fundstelle sind mehrere übereinanderliegende Horgener Schichten. Dadurch wurde sie auch international bekannt, als Emil Vogt 1925 das Material aus den Baggerungen 1923 zu einer neuen Kulturgruppe, der Horgener Kultur, zusammenfasste. Der Zerfall der Baggerwände vor allem im zentralen Bereich der Siedlungsstelle droht, auch die letzten archäologischen Reste in diesem Bereich zu zerstören.

Bibliography comment

Eberli 1992; Ruoff 1990, 153; Achour-Uster/Eberli et al. 2002.