Illmensee - Ruschweilersee

Country/Area

Community

Illmensee

Place name

Ruschweilersee

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:16

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 26 D - 72016 Tübingen Alexanderstrasse 48

Dating

Years BC

Extension (ha): 
0,46
Height above sea level (m): 
692,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Keramik der Pfyn-Altheimer Gruppe.

Description

see German version (no translation available). / Der Fundplatz liegt am östlichen Ufer des Ruschweiler Sees, Kreis Sigmaringen, in einem ausgedehnten Schilfgebiet. Die Station am Ruschweiler See wurde 1937 von Schülern und ihrem Lehrer J. Bohn entdeckt. Im gleichen Jahr folgte eine weitere Voruntersuchung durch F. Garscha. Bei den Grabungen wurden Pfähle und Hausgrundrisse freigelegt. In den 1950er Jahren wurde der Ruschweiler See häufiger von Privatsammlern aufgesucht. 1980 begann das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg erneut mit Recherchen. Weitere Begehungen erfolgten 1983. Keramikfunde lassen sich der Pfyn-Altheimer Gruppe Oberschwabens zuordnen. Die nur in einer Teilfläche untersuchte Siedlung enthält ein einphasiges Pfahlfeld, in dem sich Hausgrundrisse ablesen lassen.

Bibliography comment

Bad. Fundber. 1938, 14; Schlichtherle 1995,76.