Konstanz - Dingelsdorf-Unterrieß

Country/Area

Community

Konstanz

Place name

Dingelsdorf-Unterrieß

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:17

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 26 D - 79083 Freiburg i. B. Bissierstrasse 7

Dating

Years BC

Extension (ha): 
0,46
Height above sea level (m): 
394,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Keramische Funde der Horgener Kultur. 14C-Datierungen: 3350-3020 BC cal.

Description

see German version (no translation available). / Der Fundplatz liegt am Bodensee (Überlinger See). Die möglicherweise schon im 19. Jh. bekannte Ufersiedlung wurde spätestens seit den 1950er Jahren wiederholt von Privatsammlern begangen. Im Jahre 1982 wurde das Siedlungsareal im Zuge der systematischen Aufnahme der Ufersiedlungen des Bodenseegebietes durch das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg erstmals genauer lokalisiert und Probenmaterial entnommen. Weitere Tauchuntersuchungen fanden 1992-1999 zur Bergung von Pfahlproben statt. Im Jahre 1999 wurde großflächig Erosionsschutz eingebracht. Das überwiegend aus Nichteichenhölzern bestehende Pfahlfeld umfasst heute noch eine Fläche von ca. 150m², wobei seine Ausdehnung in der stark versandeten Flachwasserzone östlich des Hafens nicht abschließend geklärt ist. Am seeseitigen Rand des Pfahlfeldes liegt ein 5-8m breiter und zumindest 40m langer Streifen einer seewärts nach unten abtauchenden Kulturschicht. Die stratifiziert geborgene Keramik Horgener Machart ist typologisch nicht näher einzuordnen. Teile der Station liegen heute unter Sandschichten. Der Fundplatz umfasst ein Pfahlfeld sowie eine Kulturschicht.

Bibliography comment

Schlichtherle 1990a, 208 ff.