Konstanz - Litzelstetten-Hasenwiesen

Country/Area

Community

Konstanz

Place name

Litzelstetten-Hasenwiesen

Type of site

Associated Pile Dwelling Site (AS / S2)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:15

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Freiburg, Ref. 26 D - 79083 Freiburg i. B. Bissierstrasse 7
Extension (ha): 
7,18
Height above sea level (m): 
394,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Keramikfunde der Horgener Kultur, Einzelfunde der Pfyner Kultur und der Schnurkeramik.

Description

see German version (no translation available). / Die Siedlung liegt am Bodensee (Überlinger See) in der Flachwasserzone am nördlichen Ende von Litzelstetten. Sie wurde bereits Mitte des 19. Jahrhunderts entdeckt. Untersuchungen des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg 2002 und 2003 ergaben ein 460m langes Pfahlfeld, in dessen seewärtigem Bereich noch mehrere Kulturschichten erhalten sind. Die obere Schicht lieferte Horgener Keramik. Eine Scherbe mit Knubbe, die außerhalb des Schichtzusammenhangs aufgefunden wurde, weist auf eine Pfyner Belegung hin. Vermutlich handelt es sich im Ganzen um mehrere, seitlich gegeneinander versetzte Siedlungen, insgesamt eine der größten zusammenhängenden Anlagen am südlichen Überlingersee. Abdeckungen im Bereich des Litzelstetter Strandbades schützen die dort vorhandenen Kulturschichten.

Bibliography comment

Keller 1863, 150; Tröltsch 1902, 217; Reinerth 1952, 1-13; Bad. Fundber. 1951, 126f; Köninger/Schlichtherle 1990, 172; Mainberger 2003.