Meersburg - Meersburg-Ramsbach

Country/Area

Community

Meersburg

Place name

Meersburg-Ramsbach

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:16

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 26 D - 72016 Tübingen Alexanderstrasse 48
Extension (ha): 
0,31
Height above sea level (m): 
393,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Funde der Horgener Kultur und der Goldberg III-Gruppe. Dendrodaten: 3050 v. Chr.

Description

see German version (no translation available). / Das Siedlungsareal liegt am Nordufer des Bodensees (Obersee), im Bereich der Mündung des „Ramsbaches“. Die Station wurde 2004 im Zuge systematischer Prospektion der Flachwasserzone durch das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg entdeckt. Die Lage der Ufersiedlungen an diesem steilen Uferabschnitt mit heute kaum mehr als 30m breiter Flachwasserzone ist außergewöhnlich. Die Siedlungsreste befinden sich bereits im Haldenbereich und in erheblicher Wassertiefe, wobei die Pfähle bis in die tiefer gelegenen Pfahlfeldabschnitte aufrecht stehen. Es wird daher an nachbesiedlungszeitliche Rutschungen der gesamten Flachwasserzone zu denken sein, durch welche die Siedlungsreste in ihre heutige Lage gelangten. Die in Bohrkernen nachgewiesene Schichtfolge ist bis zu 80cm mächtig und umfasst vier Horgener Kulturschichten. Das Fundmaterial von der Oberfläche und aus der obersten Kulturschicht lieferte ungewöhnlich zahlreiche Keramikscherben des Typs Goldberg III. Inwiefern die Dendrodaten um 3050 v. Chr. tatsächlich für die Goldberg III-Funde datierenden Charakter besitzen, kann noch nicht mit Sicherheit entschieden werden. Die Station mit umfangreichem Pfahlfeld und Kulturschicht liegt unter ständiger Wasserbedeckung. Die Siedlung dürfte eine Schlüsselrolle zum Verständnis der Goldberg III-Gruppe im Kontext der endneolithischen Kulturen des Bodenseegebietes spielen.

Bibliography comment

Köninger 2005a, 39-44; ders. 2005b, 63-70.