Uhldingen-Mühlhofen - Seefelden-Nachtweid

Country/Area

Community

Uhldingen-Mühlhofen

Place name

Seefelden-Nachtweid

Type of site

Pile Dwelling Site (PD / S3)

Last edited by

admin

Last update

Thu, 02/19/2015 - 17:17

Responsible for site

Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg
Arbeitsstelle für Feuchtbodenarchäologie
Fischersteig 9
783443 Gaienhofen-Hemmenhofen
e-mail: helmut.schlichtherle@rps.bwl.de

Administrative contact

Regierungspräsidium Stuttgart, Ref. 85 D - 78343 Gaienhofen-Hemmenhofen Fischersteig 9 Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 26 D - 72016 Tübingen Alexanderstrasse 48

Dating

Years BC

Extension (ha): 
1,50
Height above sea level (m): 
394,00

Map of pile dwelling sites

Dating text

see German version (no translation available). / Ein Einzelfund datiert in das Endneolithikum.

Description

see German version (no translation available). / Die Station befindet sich am Bodensee (Überlinger See), im Bereich des Mündungsdeltas der Seefelder Aach. Sie wurde im Februar 2006 bei Niedrigwasser entdeckt, als ein Pfahlfeld zum Vorschein kam. Die Station wurde vom Landesamt für Denkmalpflege in einer zweitägigen Kampagne untersucht und georeferenziert eingemessen. Das Pfahlfeld liegt knapp 100m südöstlich des Mauracher Pfahlfeldes bereits im Bereich der fluviatilen Lehme und Sande der Seefelder Aach; ähnlich der schnurkeramischen Anlage von Bodman-Schachen II sind die Pfähle nicht in Seekreide gegründet. Die Pfahlfeldausdehnung wurde anhand einzelner aus dem gefrorenen Seegrund getriebener Pfähle festgestellt. Den lose streuenden Pfählen nach zu urteilen, handelt es sich um eine eher einphasige Anlage. Pfahlreihen am Südwestrand des Pfahlfeldes könnten zu einer Umzäunung gehören. Am Westrand der Anlage konnte ein aus dünnen Eichenrundlingen errichteter zweischiffiger Grundriss von 4,5m x 8m vermessen werden. Unter dem vorläufig spärlichen Fundmaterial befindet sich ein Zapfenzwischenfutter, so dass unklar ist, ob es sich um eine Horgener oder schnurkeramische Ufersiedlung handelt. Die Station umfasst ein großes Pfahlfeld einer umfriedeten Anlage. Der Nachweis einer Kulturschicht steht noch aus. Die Station wurde noch nicht eingehend untersucht.

Bibliography comment

Köninger 2006a, 66f.; ders. 2006b.